English | Français | Español | Magyar | 中文

Mein Handy: Smart, Öko, Fair...??

Im Rahmen unserer Bildungsoffensive „Mein Handy: Smart, Öko, Fair. Mach mIT!“ haben wir im Schuljahr 2018/2019 verschiedene Workshops für Schüler_innen durchgeführt. Unsere Workshops sensibilisieren für die Wichtigkeit fairer Arbeitsbedingungen in den Minen und Fabriken der globalisierten Elektronikindustrie. Ziel ist es außerdem Jugendliche dazu zu ermuntern, ihre eigene Rolle und deren Gewichtung in der Welt zu erkennen. Am Ende soll die Erkenntnis stehen, dass jeder und jede Einzelne mehr ist, als passive_r Konsument_in. Wir sind vielmehr auch in der Lage, die Welt mitzugestalten.

Unser Angebot

  • 1. Inhaltliche Workshops
  • Unsere inhaltlichen Workshops bieten den Schüler_innen die Möglichkeit die Produktionskette einer Computermaus durch partizipative Methoden zu erfahren. Sie verstehen dabei spielerisch globale Zusammenhänge, Interessenkonflikte und den Einfluss unseres Konsumverhalten auf die Produktionsbedingungen und werden zu einem bewussteren Verhalten angeregt.

  • 2. Lötworkshops
  • In unseren Lötworkshops können Schüler und Schülerinnen selbst eine Maus aus einem Bausatz löten und bekommen so einen Eindruck in die Arbeitswelt der Produzent_innen. Der Workshop wird begleitet von einem Vortrag, der Einblick in die Produktionsbedingungen gibt und die Komplexität der Lieferkette vermittelt.

  • 3. Plakatwettbewerb
  • Im Rahmen unserer Bildungsoffensive "Mein Handy: Smart, Öko, Fair...Mach mIT!" haben wir unter den besuchten Schulen einen Plakatwettbewerb ausgerufen.

Workshopregionen
Region Saarbrücken: 06.10.-10.10.19
Region Stuttgart: 01.04-05.04.19
Region München: 25.02.-01.03.19
Region Berlin/Brandenburg: 28.01.-01.02.19
Region Bonn: 10.12.-14.12.18

Inhaltliche Workshops

In unseren partizipativen Workshops durchlaufen die Schüler_innen den Weg einer Maus, von der Gewinnung der Rohstoffe über die Herstellung und Nutzung bis hin zur Entsorgung. Der Fokus liegt dabei auf den Arbeitsbedingungen in der Rohstoffgewinnung und der Endmontage. Es wird immer auch die Verbindung zu anderen Elektronikgeräten insbesondere dem Smartphone gezogen, damit die Schüler_innen den Bezug zu ihrem Alltag erkennen. Die Schüler_innen sollten nach dem Workshop Weltwirtschaftszusammenhänge nachvollziehen, aktuelle politische Entwicklungen kennen und den Fairen Handel verstehen. Ziel ist es einen Perspektivwechsel zu ermöglichen und die Schüler_innen zu befähigen ihr Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen und eigenständig Handlungsoptionen zu entwickeln.

Workshopraum
Erklärung unserer Lieferkette
Schüler_innen bei einem Workshop

  • Teilnehmerzahl: 10-30 Schüler_innen
  • Dauer: 180 Minuten (4 Schulstunden)
  • Jahrgang: ab der 5. Klasse
  • Kosten: 150€

Lötworkshops

Für die Lötworkshops muss für jede_n Schüler_in eine Lötstation vorhanden sein, sowie eine Lehrperson, die das Löten anleiten kann. In einem ca. 1-Stündigen Vortrag zeigen wir anhand unserer Lieferkette, wie Komplex die Herstellung einer fairen Maus ist und wie Nager IT Schwierigkeiten im Produktionsprozess begegnet.

Schüler beim Löten
Schüler beim Löten
Schüler beim Löten

  • Teilnehmerzahl: 10-25 Schüler_innen
  • Dauer: ca. 4 Stunden
  • Jahrgang: ab der 5. Klasse...
  • Kosten: 150€ + Bausatz pro Schüler_in


3. Plakatwettbewerb

An dieser Stelle verkünden wir demnächst, wer unseren Wettbewerb gewonnen hat!

Bei Interesse an unserem Workshopangebot schreiben Sie bitte eine Anfrage per E-Mail an unsere Bildungsreferentinnen

Lena Becker:
hallo [at] nager-it [punkt] de

Verena Kaiser:
hallo [at] nager-it [punkt] de

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

gefördert durch

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Nach oben